„Die Casanova Akte“

Eine etwas andere szenische Lesung nach Casanovas Memoiren

Eine Produktion der Freiburger Schauspielschule / Experimentalbühne im E-Werk unter der Regie von Grete Linz.

Exklusiv im Theater der 2 Ufer am Sonntag, 1. Dezember um 18 Uhr und Freitag, 13.Dezember um 20 Uhr.

„Kein Mensch auf der Welt vermag zu entscheiden, ob es sich um eine wahre Geschichte oder einen Roman handelt…“

Das schreibt der berühmte und gleichzeitig berüchtigte Giacomo Girolamo Casanova über seine Memoiren. Und tatsächlich sind diese so voller phantastischen, bunten und schlichtweg unglaublichen Geschichten, dass man mitunter tatsächlich ins Zweifeln gerät. Fest steht jedoch, dass das altbekannte Bild des Verführers Casanova zwar nicht verworfen, jedoch einer Ergänzung würdig ist. Denn dieser Liebhaber des Lebens und des Genusses war sehr viel mehr, ob nun politischer Rebell, Okkultist, Philosoph oder ewiges Kind.

„Die Casanova-Akte“ ist eine auf Casanovas berühmten Memoiren basierende etwas andere szenische Lesung, die die Reichhaltigkeit seines Wesens beleuchtet. Lustig oder nachdenklich, dynamisch oder melancholisch, in Begleitung von Rap-Einsätzen oder von italienischer Klassik verzaubert – jedes neu aufgeschlagene Blatt seines Lebens wird mit Neugierde durchleuchtet und festgehalten.

Nun heißt es, sich – ganz im Sinne Casanovas – verführen zu lassen und seine Geschichte genießen, so wie Sie bislang noch nicht erzählt wurde!

Premiere: 06.09.2019

Teilnahme am Internationalen Theaterfestival in Bale, Kroatien (12. – 20.09.2019)

Teilnahme am Internationalen Theaterfestival in Sibiu, Rumänien (12. – 21.06.2020)

www.casanova-akte.de

Vorverkauf € 12, Abendkasse € 15

Die Karten sind über Tourist-Info Kehl und Klavierhaus Labianca Offenburg erhältlich oder online bestellbar über info@theater-der-zwei-ufer.de

Freie Platzwahl, Einlass 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.