„Kleine Eheverbrechen“ – szenische Lesung

(Petits Crimes Conjugaux) von Eric- Emmanuel Schmitt

mit Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez

Bei der teils sehr temperamentvollen szenischen Lesung mit Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez, werden Jahre des Betrugs zwischen Gilles und Lisa abgerechnet und das, in einem höchst vergnüglichen Schlagabtausch. Die gemeinsame Zukunft der Liebe wird in Frage gestellt.

Lisa und Gilles sind ein Paar. Seit fünfzehn Jahren verheiratet. Nach einem mysteriösen Unfall, kehrt Gilles nach Hause zurück. Er hat sein Gedächtnis verloren. Ist Lisa wirklich seine Frau? Wie war es zu diesem Unfall gekommen? Sie weiß etwas, was er nicht wissen darf. Doch was passiert, wenn er weiß, was er nicht wissen darf, und sie weiß, dass er es weiß? Ein Spiel mit Masken und ein Spiel mit der Wahrheit in einem Akt.

Eric-Emmanuel Schmitt zeigt, dass er ein Meister der Theaterkunst ist. Kluge, bohrende und aufwühlende Fragen stellt er in seinem Zweipersonenstück. In dieser intelligenten Krimikomödie mit überraschenden Wendungen, ist ein intensives Spiel über Wunschbild und Wahrheit der Liebe zu sehen. Ein raffiniert gestricktes Stück – prickelnd bis zum Schluss.

Karten nur an der Abendkasse ab 19 Uhr zum Einheitspreis von EUR 15.

Abendkasse, Einlass und Bar ab 19 Uhr!

Bei Schlechtwetter entfällt die Veranstaltung – Information ab 17 Uhr auf der Homepage des Theaters der 2 Ufer abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.