„Frontüberschreitung“ – Gastspiel

Wann:
28. September 2019 um 20:00
2019-09-28T20:00:00+02:00
2019-09-28T20:15:00+02:00
Wo:
Alte Rösterei
Oststrasse 13
Kehl Hafen
"Frontüberschreitung" - Gastspiel @ Alte Rösterei

Am Anfang stand die Begegnung zweier kreativer Köpfe: Christian Fischer, Gitarrist//Komponist und Susanne Oser, Autorin/Interpretin.Der Stille und die Laute verstanden sich gerade ob dieser Gegensätze auf Anhieb. Mit französischer Gelassenheit und deutscher Schonungslosigkeit gilt es, visionäre Grenzen zu überschreiten.
Ein deutsch­-französisches Projekt, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, zu deutsch „über den Tellerrand“ / in französisch „derrière les murs“ zu blicken.„Ouvrez tes yeux vers“ heißt es dort, „pour un monde humanitaire sur terre “. Den Blick öffnen für das, was uns die wahren Geschichten erzählen wollen…
Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger wird darauf gedeutet: Die francophile Zusammenarbeit versteht es, jedem Lebensthema einen augenzwinkernden Wermutstropfen zu verpassen fern jener schadenfrohen Moritaten.
Da suchen wir nicht die Liebe, nein – „il va nous trouver…“/ sie wird uns finden egal wo wir uns verstecken!
Bettler bauen ihre Paläste auf dem Trottoir und „Monsieur le Président“ hat keine Macht über Verliebte und Kinder, die imstande sind, sich ihre eigene Welt und Zeit zu schaffen. Nichts, was Menschen aller Herkunft bewegt, ist somit sicher vor den Kompositionen Fischers und den Interpretationen seiner Musikpartnerin
Beide verdrehen mit musikalischer Herzenslust menschliche Tatsachen, lassen sie in einer Mischung aus Polkablues, Walzerchanson und Countryrock wieder auf Ihr Publikum herabregnen. Gemeinsam schlagen beide dann ihre Zelte im „Indian Summer“ auf – in dieser Welt der Geschichten über tanzende Clochards, schweigsame Männer und sinnliche Frauen, die sich im Organdykleid drehend anbieten. Eintrittskarte zu diesem Ort ist Respekt vor allen menschlichen Beweggründen und die Bereitschaft, über die Brücke zu gehen…
Tanzbare Tragikkomik ist somit das Markenzeichen der beiden Autokompositoren. Gerne lassen sie sich jedes Hintertürchen der Ironie und des Galgenhumors auf. Ein musikalisches Dreamteam eben, das über all seinen Forschungen menschlicher Ausprägungen auch das „Savoir Vivre“ nicht vergisst. Ihr Zusammentreffen ist halt ein „Coup de Foudre de la Musique“ Sie laden Euch ein, an diesem Glück teil zu haben.
Mesdames et Messieur: ouvrez,ouvrez vos yeux vers/öffnen Sie die Augen für diese interessante Formation – und:
Vielleicht auch ein kleines bisschen die Ohren und das Herz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.