Spielplan

Jan
25
Sa
„Die Liebe von Ruth und John Rothschild-Bodenheimer“ – Szenische Lesung mit Musik @ Alte Rösterei
Jan 25 um 19:00

Ein Liebespaar aus Kehl und der Schweiz überlebt den Holocaust

Ruth, aufgewachsen in Kehl, und John haben einander das Leben gerettet.
Wortwörtlich. Ohne John wäre Ruth nicht mehr am Leben und ohne Ruth wäre
John nicht mehr am Leben. Dann hätten die Nazis gewonnen. Sie wären
gestorben wie ihre Familien.“ (frei nach Kathrin Werner)

Beide sagten in einem ihrer letzten Interviews: „Und wir lebten
glücklich bis an Ende aller Tage“ (Ruth) und „Sie war die Liebe meines
Lebens“ (John). Sie wurden fast 100 Jahre alt.
Erfahren Sie mehr von dieser intensiven Liebesbeziehung, ihrer Flucht
und ihrem neuen Leben in Amerika.

Szenische Lesung mit Musik mit Ruth Dilles, Horst Kiss (Rezitation), Lea
Balzar (Violine) und Andreas Dilles (Klavier)

Eintritt Frei

Jan
26
So
„Die Liebe von Ruth und John Rothschild-Bodenheimer“ – Szenische Lesung mit Musik @ Alte Rösterei
Jan 26 um 19:00

Ein Liebespaar aus Kehl und der Schweiz überlebt den Holocaust

Ruth, aufgewachsen in Kehl, und John haben einander das Leben gerettet.
Wortwörtlich. Ohne John wäre Ruth nicht mehr am Leben und ohne Ruth wäre
John nicht mehr am Leben. Dann hätten die Nazis gewonnen. Sie wären
gestorben wie ihre Familien.“ (frei nach Kathrin Werner)

Beide sagten in einem ihrer letzten Interviews: „Und wir lebten
glücklich bis an Ende aller Tage“ (Ruth) und „Sie war die Liebe meines
Lebens“ (John). Sie wurden fast 100 Jahre alt.
Erfahren Sie mehr von dieser intensiven Liebesbeziehung, ihrer Flucht
und ihrem neuen Leben in Amerika.

Szenische Lesung mit Musik mit Ruth Dilles, Horst Kiss (Rezitation), Lea
Balzar (Violine) und Andreas Dilles (Klavier)

Eintritt Frei

Feb
8
Sa
„Kleine Eheverbrechen“ – szenische Lesung @ Alte Rösterei
Feb 8 um 19:00

(Petits Crimes Conjugaux) von Eric- Emmanuel Schmitt

mit Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez

„Nach sehr gelungener Premiere von »Kleine Eheverbrechen« im Theater der 2 Ufer“ (Kehler Zeitung), Wiederaufnahme im Februar 2020

„Die Besucher konnten bei der teils sehr temperamentvollen szenischen Lesung von Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez dem höchst vergnüglichen Schlagabtausch von Gilles und Lisa folgen“ (Kehler Zeitung)

Ein höchst vergnüglicher Schlagabtausch zwischen Mann und Frau – da fliegen die Tassen, da scheppern die Gläser, da werden Jahre des Betrugs abgerechnet, und eine mögliche gemeinsam Zukunft der Liebe in Frage gestellt …

Lisa und Gilles sind ein Paar. Seit fünfzehn Jahren verheiratet. Sie weiß etwas, was er nicht wissen darf. Doch was passiert, wenn er weiß, was er nicht wissen darf, und sie weiß, dass er es weiß? Ein Spiel mit Masken und ein Spiel mit der Wahrheit in einem Akt.

»Eric-Emmanuel Schmitt zeigt, dass er auch ein Meister der Theaterkunst ist. Seine Szenen einer Hassliebe prickeln bis zum Schluss.« Dietmar Adam

Feb
14
Fr
La vie est belle – Das Leben ist schön @ Alte Rösterei
Feb 14 um 20:00
La vie est belle - Das Leben ist schön @ Alte Rösterei

Sie, liebe Gäste, dürfen sich auf einen romantischen Abend in besonderer Atmosphäre voller Emotionen freuen.

Mit heiter-unbeschwertem Charme erklingen Chanson-Perlen von Friedrich Hollaender, Edith Piaf, Charles Aznavour, André Heller, Max Raabe und elegante Salonmusik für Violine und Klavier von Piazzolla, Massenet, Monti und Schostakowitsch und anderen.

Die Theaterbar mit leckeren Speisen und Getränken ist geöffnet.

Mit Ruth Dilles, Patrick Labiche – Gesang,
Lea Balzar – Violine, Andreas Dilles – Klavier

Feb
15
Sa
La vie est belle – Das Leben ist schön @ Alte Rösterei
Feb 15 um 20:00
La vie est belle - Das Leben ist schön @ Alte Rösterei

Sie, liebe Gäste, dürfen sich auf einen romantischen Abend in besonderer
Atmosphäre voller Emotionen freuen.

Mit heiter-unbeschwertem Charme erklingen Chanson-Perlen von Friedrich
Hollaender, Edith Piaf, Charles Aznavour, André Heller, Max Raabe
und elegante Salonmusik für Violine und Klavier von Piazzolla, Massenet,
Monti und Schostakowitsch und anderen.

Die Theaterbar mit leckeren Speisen und Getränken ist geöffnet.

Mit Ruth Dilles, Patrick Labiche – Gesang,
Lea Balzar – Violine, Andreas Dilles – Klavier

Feb
19
Mi
„Kleine Eheverbrechen“ – szenische Lesung @ Alte Rösterei
Feb 19 um 19:00

(Petits Crimes Conjugaux) von Eric- Emmanuel Schmitt

mit Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez

„Nach sehr gelungener Premiere von »Kleine Eheverbrechen« im Theater der 2 Ufer“ (Kehler Zeitung), Wiederaufnahme im Februar 2020

„Die Besucher konnten bei der teils sehr temperamentvollen szenischen Lesung von Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez dem höchst vergnüglichen Schlagabtausch von Gilles und Lisa folgen“ (Kehler Zeitung)

Lisa und Gilles sind ein Paar. Seit fünfzehn Jahren verheiratet. Sie weiß etwas, was er nicht wissen darf. Doch was passiert, wenn er weiß, was er nicht wissen darf, und sie weiß, dass er es weiß? Ein Spiel mit Masken und ein Spiel mit der Wahrheit in einem Akt.

Ein höchst vergnüglicher Schlagabtausch zwischen Mann und Frau – da fliegen die Tassen, da scheppern die Gläser, da werden Jahre des Betrugs abgerechnet, und eine mögliche gemeinsam Zukunft der Liebe in Frage gestellt …

»Eric-Emmanuel Schmitt zeigt, dass er auch ein Meister der Theaterkunst ist. Seine Szenen einer Hassliebe prickeln bis zum Schluss.« Dietmar Adam

Feb
22
Sa
Rumänische Klänge vom Donaudelta und den Karpaten zum Rhein: Die Sängerin Adina Romana präsentiert Lieder aus ihrer Heimat Rumänien @ Alte Rösterei
Feb 22 um 20:00
Rumänische Klänge vom Donaudelta und den Karpaten zum Rhein: Die Sängerin Adina Romana präsentiert Lieder aus ihrer Heimat Rumänien @ Alte Rösterei

Nach ihrem Debütkonzert im April 2019 kehrt Adina Romana auf die Bühne des Kehler „Theaters der zwei Ufer“ zurück mit einem ganz besonderen Programm.

Begleitet vom virtuosen Zymbalspieler Sorin Gheraliu wird sie Folklore und Romanzen aus ihrer Heimat vortragen. Sehnsuchtvolle Melodien und lyrische „Doina“ wechseln sich ab mit rhythmischen und mitreißenden Tanz-und Liebesliedern aus Transilvanien, Dobrudscha, Moldavien und dem Banat.

 Die Nachtigall“ – wie  Adina Romana von der Zeitschrift Volker beim Internationalen  Liederfest in Burg Wal deck 2010 genannt wurde, ist auch mit dem 1. Preis als „Beste Musicalsängerin“ beim 26. Musikfestival des Deutschen Rock & Pop Verbandes ausgezeichnet worden. Sie lebt in ihrer Wahlheimat Frankreich, im nahen Elsass.

Weitere Informationen über Adina Romana finden Sie unter Adina-romana.monsite-orange.fr

Feb
29
Sa
Stefan Sirbu Jazz Trio – Gastspiel @ Alte Rösterei
Feb 29 um 20:00
Stefan Sirbu Jazz Trio - Gastspiel @ Alte Rösterei

Der Theater der Zwei Ufer empfängt den Kehler Jazz-Pianisten Stefan Sirbu und seine Straßburger Mitspieler Jean-Luc Miotti (Kontrabass) und Daniel Dupret (Schlagzeug). Durch ihre häufige Auftritte im Elsass und in der Ortenau ist diese erstklassig eingespielte Band ist buchstäblich ein Trio der Zwei Ufer und macht Jazz mit ihrer Spielfreude auch Laien schmackhaft. Aufbrausendes Schlagzeugspiel vom Jazz-Veteranen Daniel Dupret, virtuose Wendungen von Jean-Luc Miottis Solis und Stefan Sirbus überzeugend swingendes Storytelling am Klavier werden den Saal des Theaters am 29. Februar 2020 zum Schwingen bringen.

Mrz
7
Sa
„Frauenmonologe – egolononeuarF“ -Collage aus Theaterstücken, Gedichten, Liedern und Fakten @ Alte Rösterei, Kehl Hafen
Mrz 7 um 20:00

Die Collage in der Reihe „Denkkultur“ greift anlässlich des Weltfrauentages 2020 das Thema „Frauen in unserer Gesellschaft“ auf. Die Monologe zeigen emotionale Momentaufnahmen unterschiedlichster Frauenfiguren und spiegeln aktuelle Themen – das „Warum?“ und „Was nun?“ bleibt offen.

Am 08. März findet im Anschluss der Matinée ein moderiertes „Rotes-Sofa-Gespräch“ statt, bei welchem die Themen aus dem Stück aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen werden – und auch das Publikum zu Wort kommt. Dazu wird ein kleiner Imbiss angeboten.

Es spielt die Studiobühne: Eva Beilharz, Maike Blaszkiewiez, Birgit Dehmer, Marianne Gerber, Gabi Jecho, Patricia John, Silke Kreutzer Bréhier, Irina Lebbert, Judith Mellert

Klavier: Corinna Schneider

Bühnenbild, Regie und Gesamtkonzeption: Christina Beilharz

Termine:

Sa. 07. März 2020 um 20.00 Uhr

So. 08. März 2020 um 11.00 Uhr (mit anschl. „Rotem-Sofa-Gespräch“ zum Weltfrauentag)

Fr. 13. März 2020 um 20.00 Uhr

Sa. 14. März 2020 um 20.00 Uhr

 

Freie Platzwahl, Einlass 30 Minuten vor Beginn

Tickets: Vorverkauf € 15, Abendkasse: € 18, ermäßigt € 8

Ein Teilerlös geht an „Frauen helfen Frauen e.V.“

 

Mrz
8
So
„Frauenmonologe – egolononeuarF“ -Collage aus Theaterstücken, Gedichten, Liedern und Fakten @ Alte Rösterei, Kehl Hafen
Mrz 8 um 11:00

Die Collage in der Reihe „Denkkultur“ greift anlässlich des Weltfrauentages 2020 das Thema „Frauen in unserer Gesellschaft“ auf. Die Monologe zeigen emotionale Momentaufnahmen unterschiedlichster Frauenfiguren und spiegeln aktuelle Themen – das „Warum?“ und „Was nun?“ bleibt offen.

Am 08. März findet im Anschluss der Matinée ein moderiertes „Rotes-Sofa-Gespräch“ statt, bei welchem die Themen aus dem Stück aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen werden – und auch das Publikum zu Wort kommt. Dazu wird ein kleiner Imbiss angeboten.

Es spielt die Studiobühne: Eva Beilharz, Maike Blaszkiewiez, Birgit Dehmer, Marianne Gerber, Gabi Jecho, Patricia John, Silke Kreutzer Bréhier, Irina Lebbert, Judith Mellert

Klavier: Corinna Schneider

Bühnenbild, Regie und Gesamtkonzeption: Christina Beilharz

Termine:

Sa. 07. März 2020 um 20.00 Uhr

So. 08. März 2020 um 11.00 Uhr (mit anschl. „Rotem-Sofa-Gespräch“ zum Weltfrauentag)

Fr. 13. März 2020 um 20.00 Uhr

Sa. 14. März 2020 um 20.00 Uhr

 

Freie Platzwahl, Einlass 30 Minuten vor Beginn

Tickets: Vorverkauf € 15, Abendkasse: € 18, ermäßigt € 8

Ein Teilerlös geht an „Frauen helfen Frauen e.V.“

 

Kommentare sind geschlossen.