Silke Kreutzer-Bréhier

Silke Kreutzer-Bréhier

wurde in Ost-Berlin geboren und lebt heute in Kehl. Schon sehr früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Theater und spielte in Leipzig mit nur 16 Jahren die Hermia in William Shakespeares  „Sommernachtstraum“. In Dresden trat sie als Alkmene in  Molières „Amphitryon“ auf und wirkte in Einaktern von Slawomir Mrozek sowie Frank Wedekinds „Frühlingserwachen“ mit.  Seit 2006 stellt sie im „Theater der 2 Ufer“  ihre Vielseitigkeit unter Beweis, unter anderem in der Rolle der Célimène in „Der Menschenfeind“ in einer Fassung von Hans Magnus Enzensberger, als Luftgeist Ariel in Shakespeares „Der Sturm“ ,  als Ottilie im „Weißen Rössl“, als böse Stiefmutter in „Das Aschenputtel“. 2014 spielte sie die Rose im Zwei-Personenstück „Tagträumer“  des amerikanischen Gegenwartsautors  William Mastrosimone in der Reihe „Theater in der Tanzwerkstatt“ in Kehl.

 

Kommentare sind geschlossen.