„Kleine Eheverbrechen“ – szenische Lesung

(Petits Crimes Conjugaux) von Eric- Emmanuel Schmitt mit Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez „Nach sehr gelungener Premiere von »Kleine Eheverbrechen« im Theater der 2 Ufer“ (Kehler Zeitung), Wiederaufnahme im Februar 2020 „Die Besucher konnten bei der teils sehr temperamentvollen szenischen Lesung von Horst Kiss und Maike Blaszkiewiez dem höchst vergnüglichen Schlagabtausch…

Weiterlesen

La vie est belle – das Leben ist schön

Sie, liebe Gäste, dürfen sich auf einen romantischen Abend in besondererAtmosphäre voller Emotionen freuen. Mit heiter-unbeschwertem Charme erklingen Chanson-Perlen von FriedrichHollaender, Edith Piaf, Charles Aznavour, André Heller, Max Raabeund elegante Salonmusik für Violine und Klavier von Piazzolla, Massenet,Monti und Schostakowitsch und anderen. Die Theaterbar mit leckeren Speisen und Getränken ist…

Weiterlesen

Stefan Sirbu Jazz Trio – Gastspiel

Das Theater der Zwei Ufer empfängt den Kehler Jazz-Pianisten Stefan Sirbu und seine Straßburger Mitspieler Jean-Luc Miotti (Kontrabass) und Daniel Dupret (Schlagzeug). Durch ihre häufige Auftritte im Elsass und in der Ortenau ist diese erstklassig eingespielte Band ist buchstäblich ein Trio der Zwei Ufer und macht Jazz mit ihrer Spielfreude…

Weiterlesen

FrauenMonologe -egolonoMneuarF

Collage aus Theaterstücken, Gedichten, Liedern und Fakten Die Collage in der Reihe „DenkKultur“ greift anlässlich des Weltfrauentages 2020 das Thema „Frauen in unserer Gesellschaft“ auf. Die Monologe zeigen emotionale Momentaufnahmen unterschiedlichster Frauenfiguren und spiegeln aktuelle Themen – das „Warum?“ und „Was nun?“ bleibt offen. Am 08. März findet im Anschluss der Matinée…

Weiterlesen

Max – Von Liebe, Kunst und Wahnsinn

Musikalische Lesung aus Markus Orths Roman über Max Ernst 40 Jahre nach Max Ernsts Tod schreibt Markus Orths seinen Roman über Max, den „Wawawahnsinn“ von Kunst, Leben, Liebe und das 20. Jahrhundert. Ein Kosmos aus Liebe und Erotik, kosmopolitischer Künstlerszene und Wüsteneinsamkeit, individueller Selbstentfaltung und politischer Repression. Ein Buch für…

Weiterlesen

Früher war nix to go

Kabarett mit Marianne Schätzle „To go“ war früher gar nix. Bauer sucht Frau war noch keine Fernsehsendung, bei der man sich nur bewerben kann, wenn man einen Mindeststandard an Umgang und IQ deutlich unterschreitet. Beim Arzt konnte man auch ohne Termin vorbeigehen, man musste nicht 5 Monate auf einen Termin warten.…

Weiterlesen

Malala – Mädchen mit Buch

Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft von Nick Wood „Und dann sagte Ban Ki Mun: Die Terroristen zeigten was sie am meisten fürchteten: Ein Mädchen mit einem Buch.“ 2014 erhielt sie für ihren mutigen Kampf für das Recht auf Bildung, als…

Weiterlesen